Loading...

Maschinen für die blechverarbeitung von coils
Machines für bändsageblätter

ABWICKELHASPELN MIT MANUELLER AUSDEHNUNG Mod. S

  • Abwickelhaspeln mit manueller ausdehnung mod. s
ABWICKELHASPELN MIT MANUELLER AUSDEHNUNG Mod. S


Abwickel- und Aufwickelhaspeln mit stabiler Konstruktion aus elektrogeschweißtem Stahlprofil, leicht mit dem Gabelstapler transportierbar.
Die Spindelwelle aus vergütetem Stahl hält vier Speichen, die sich ausdehnen und dabei selbst zentrieren, und ist mit acht einstellbaren und abnehmbaren Bandführungen für die Rollenhalterung ausgestattet. Die Spindeldrehung erfolgt über einen Getriebemotor mit Drehzahlbegrenzer, der mit einer außen angebrachten Schraube eingestellt werden kann. Die Spindel kann lose und gebremst oder motorisiert sein, je nach Anforderungen.
Die Ausdehnung der Spindel kann mit einer Kurbel erfolgen.
Die motorisierte Haspelnmodelle verfügen über einen eingebauten Steuerstand zur Gerätesteuerung.
Die Kontrolle der Bandschlinge erfolgt über zwei Kontaktrollen, die sich an der Basis des Haspels befinden und die Länge der abgewickelten Bandschlinge auf ein Minimum reduzieren.

MODELL ME S 06.2 S 10.3
Standardbandlänge [mm] 200 300
Max. Durchsatz [KN] 6 10
Min. /Max. Durchmesser Spindelausdehnung [mm] 390/630 390/630
Max. Banddurchmesser [mm] 1200 1200
Typ d. Ausdehnung   Mit Hebel Mit Hebel
Nominale Drehgeschwindigkeit [U/min] 11,5 11,5
STANDARDKONFIGURATION OPTIONALS
  • Gebremste Losspindel
  • Manuelle Ausdehnung der Spindel mit Kurbel
  • Kontrolle Bandschlinge mit timergesteuerten Kontaktrollen
  • Motorisierte Spindel
  • Spindelmotor mit Inverter
  • Pneumatischer Rollenniederhalter mit Losrolle
  • Zustimmung Bandschlinge mit Lichtschranke
  • Absperrschranken
  • Bandführungsscheiben für schmale Bänder
Presse Versorgungslinien
ABWICKELHASPELN MIT MANUELLER AUSDEHNUNG Mod. S 229.08 KB
    Name:*
    Familienname:*
    Adresse:
    City:*
    Province:
    Telefon:
    E-mail:*
    Meldungstext:*
    Read and Accepted
    I consent
    I do not consent
    Fields marked with an asterisk (*) are required to send the message